Donnerstag, 8. November 2012

Online Schnäppchen: Angebotsvergleich leicht gemacht

Nicht nur die Deutschen sind eine Nation der Online-Einkäufer geworden. Weltweit boomt der Markt für Angebote im virtuellen Umfeld. Verbraucher können dabei insbesondere auf einen aktuellen Angebots- und Preisvergleich setzen, um die besten Schnäppchen Angebote im Internet zu finden. Online-Shops und Portale für besondere Deals steuern dabei derzeit einige Aktionen bei, denn insbesondere in der Vorweihnachtszeit, die für viele Händler bereits begonnen hat, wird um die Gunst der Kunden gebuhlt.

Das Zauberwort SALE gilt dabei gleichermaßen für das Geschäft im und außerhalb des Internets. Geschenke Shopping auf virtueller Basis bietet einen besonders schnellen Zugriff auf eine Vielzahl von Angeboten. Man kann dabei nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld sparen. Ausgangspunkt für Shopping-Fans sind dabei häufig Plattformen, auf denen Angebotspreise verglichen werden können. Ein weiterer Vorteil ist das bequeme Einkaufen von Zuhause, an das auch die Lieferung geht. Hektisches Stöbern in Geschäften, umgeben von Menschenmassen, gehört daher für viele Verbraucher bereits der Vergangenheit an.

Online findet man oftmals nicht nur Schnäppchen, sondern trifft auch auf besonders interessante Geschenkideen oder Produkte. Insbesondere wer bislang noch nicht genau weiß, was für das Weihnachtsfest unter dem Tannenbaum landet, kann sich in den unendlichen Weiten des Internets inspirieren lassen. Der Einkauf im Online-Shop ist dabei täglich und rund um die Uhr möglich. Von Bedeutung ist allerdings, dass man sich für den richtigen Shop bzw. Verkäufer entscheidet. In diesem Zusammenhang sollten Internetnutzer im Vorfeld ein Auge auf aktuelle Kundenbewertungen, die angebotene Zahlungsabwicklung sowie Aspekte des Schutzes der persönlichen Daten haben. Eine erste Orientierung hierzu ermöglichen beispielsweise verschiedene Gütesiegel, darunter Trusted Shops und TÜV.

Weihnachten steht vor der Tür: Auf diese Geschenke setzen Verbraucher


Die Westdeutsche Zeitung hat Anfang November eine Umfrage gestartet. Was schenkt man sich zu Weihnachten? Neben Gutscheinen und Geld stehen auch Bücher hoch im Kurs. Insgesamt gibt es auch eine starke Tendenz zu elektronischen Geräten, die jedoch in der WZ-Newsline Umfrage keine Erwähnung finden.

Auch n-tv hat den Geschenke-Test gemacht: So berichtete das Nachrichtenmagazin am 5. November darüber, dass die Deutschen wieder mehr Geld für Geschenke ausgeben wollen und beruft sich dabei auf eine repräsentative Umfrage von Ernst & Young. Gutscheine und Geldgeschenke sind auch hier der Favorit. Beim Kauf von Geschenken wenden sich Verbraucher zudem häufig an Fachhändler. Darüber hinaus prognostiziert die Studie dem Internethandel weitere Zuwächse. Im Schnitt, so das Ergebnis der Befragung, geben Frauen 237 Euro und Männer 254 Euro für Weihnachtsgeschenke im Jahr 2012 aus.